08.02.12

Ohrenschmaus

Bei diesem Tierchen bin ich endlich mal dazu gekommen, das Vorgehen beim Bauen von Ohren auch zu dokumentieren. Einfach weil ich mittlerweile weiß, was ich tun muss und deshalb zeit habe beim bauen auch mal über andere Dinge nachzudenken.

Grundlage für Ohren ist bei mir immer eine dünne Moosgummiplatte, die trägt selber nicht so viel auf, ist noch in eine schöne Form zu bringen und gibt dem ganzen nachher genügen Stabilität.

Zunächsteinmal muss das Ohr in seiner Flachen form auf das Mossgummi übertragen werden, so dass wenn man nachher die Kanten unten zusammen bringt, eine gebogene Form entsteht.






Dieser Form kann man dann noch mit einem Heißluftföhn  ein natürlicheres und geschwungeneres Aussehen verleihen.

Wenn man die Ohren am Kopf befestigt hat (ich nähe sie immer einfach mit dickem Sterngarn fest), dann wird die Innenseite der Ohren mit sehr dünnem Leder bezogen, da ist es Geschmackssache ob man die Hautseite außen hat, oder die Veloursseite. Mit Acrylfarbe kann man der Innenseite auch noch etwas mehr Tiefe verleihen.








Von außen bekommen die Ohren ihr Kunstfell  im gewünschten Muster. Da das Kunstfell auf den Ohren nachher eh getrimmt werden muss kann man das auch vorher schonmal etwas vortrimmen, dann nerven die langen Haare nicht so. Wichtig ist, dass das Leder um die Ohrenkanten geschlagen ist und dass das Kunstfell nur auf dieRückseite der Ohren geklebt wird mit einem minimalen ( 1-2 mm) Abstand zum Ohrenrand.





Dieser Ohrenrand und der Übergang von Kunstfell zu Leder, sowie die langen Haare, die auf der Ohreninnenseite wachsen werden anschließend ohne Trägermaterial aufgeklebt (am besten mit transparentem Pattex). So kommt man am nächsten an ein realistisches Aussehen der Ohren dran und sie werden nicht zu dick und plüschig.

Kommentare:

  1. Die sind hübsch! Insgesammt find ich was man sieht ziemlich toll, besonders die Fellfarben!

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir!
    Ich arbeite auch schon fleißig dran endlich diesen Kopf zuende zu bringen um mehr als nur 2 Fotos in meinem nächsten Beitrag zeigen zu können XD.

    AntwortenLöschen
  3. Deine Seiten sind immer wieder ne Inspirationsquelle.....

    AntwortenLöschen