21.09.11

Oh my Goat – ne Ziege!

Hallo Ihr,
wer mich zu diesem Projekt angestiftet hat kann sich sicherlich jeder denken^^ Genau diese drei Gestallten: Lorac, Liru und Needra.

Der Plan lautet folgendermaßen:
Es soll eine Draan-Schriftgelehrte werden. Also ein Zivilist. Der Schwerpunkt ist also nicht das Kämpfen, wobei das bei einer Draan natürlich trotzdem relevant ist. (Kurze Erläuterung: Draan sind ziegenartige Tierwesen)

Es sollte diesesmal nur ein Halfsuit werden, so wie Liru.
Die Beine wollte ich von Erla einfach weiter verwenden, was heißt, dass die Farbe irgendwie auch schonmal definiert ist.
Außer Beinen gibt es dann noch Arme mit Klauen und natürlich den Kopf. Der Rest ist von Kleidung bedeckt.

Trotzdem gibt es unzählige Möglichkeiten:


Wobei 1 und 3 ganz klar die Favoriten sind...

Kleidungstechnisch hatte ich mir zunächst sowas vorgestellt:
Um das Hosendesign von Tan aufzugreifen.

Aber irgendwie wirk das ganze zu Harlekinmäßig.
Und nach einigem rumprobieren bin ich zu einem neuen Plan gekommen.


Stoff ist Leinen und die Gürtel sind aus Leder. Außerdem werden Metallapplikationen auf die Borten aufgebracht.
Glücklicherweise hab ich auch genau diese Farben auf dem letzten Stoffmarkt gefunden *freu*. Also der erste Schritt in diese Richtung ist schonmal getan.
Nun das Bauen:

Schritt 1: Kopfaufbau mit Laubstopgitter (mit hilfe von Tiohs Anleitung)
Schritt 2: Die Schnautze war viel zu breit. Also das ganze verschmälert.
Schritt 3: Lippen und Augen mit Leder umrandet
Schritt 4: Aus Leder eine Nase gemacht und wieder abgefummelt, weil sie schrecklich aussah... ich hab 3 Anläufe gebraucht, bis ih zufrieden war^^.
Schritt 5: Zähne in den Unterkiefer modelliert mit Milliput und Ultraleichtmodelliermasse. Die Spalten, die hier noch zu sehen sind, sind mittlerweile mit Patex geschlossen. Anschließend die Zunge aus Ultraleichtmodelliermasse geformt. Ultraleicht deshalb, weil mir sonst der Unterkiefer zu schwer wird. Die Zähne müssen aber schon was ab bekommen können und sind deshalb aus dem schwereren Milliput. Oben gibt es natürlich auch Zähne, da hab ich nur kein Foto von.
Schritt 6: Hörner aus Waffenschaumstoff geschnitzt.
Schritt 7: Hörner gelatext und mit Topcoat versiegelt.

Schritt 8: Ein schnittmuster basteln. Dafür den gesamten Kopf in Klebeband einwickeln und die Farbverteilung aufmalen.

Schritt 9: Das explodierte Schaf, oder auch befellen der Maske  und schonmal anfangen mit dem trimmen, damit man überhaupt sieht, wo man ist.


Schritt 10: Ab jetzt gibts die Draan auch in getrimmt und mit den ersten kleinen Ausbesserungen. Die Nase muss ich irgendwie noch was rosiger bekommen, aber mein hautfarbener Copicmarker meint ja leer zu sein.
Und meine Kamera verfluche ich dabei, weil man keine vernünftigen Fotos damit machen kann, sobald die Lichtverhältnisse nicht Normlich entsprechen *argh*



Schritt 11: die Nase aufhübschen.

Schritt 12: Ohren bauen und bemalen und am Kopf befestigen.

Schritt 13: Zwischenstand vom Kopf

Schritt 14: noch mehr aufhübschen. Zum einen die Nase zum anderen brauchts mehr Flecken.

 Schritt 15: Klauen bauen. Hierfür habe ich einem Baumwollhandschuh die Finger abgeschnitten und statt desen Ledertüten, die jeweils über zwei Finger gehen angenäht. Die Ledertüten sind möglichst enganliegend, damit man keine alzugroßen Hohlräume hat mit denen man nichts fühlen und auch nichts tun kann. Anschließend wurden diese Ledertüten mit Pattex eingestrichen, in leicht egkrümmter Form trocknen gelassen und mit Acrylfarbe bemalt. Schlußendlich kam noch das Fell drauf und: fertig! (Diese ganze Klauenbaugeschichte basiert auf einer Idee von der Bauerin von Liru).


Schritt 16: Kleidung.Allerdings auch nur soweit ist, dass man sie anziehen kann. Da feheln noch diverse Verziehrungen, Metallapplikationen und und...
Und natürlich Schmuck! Und die Polster, die noch unter die Kleidung kommen, damit ich dazwischen nicht so dürr wirke.




Fotos von dem wirklichen Endergebnis kommen, sobald ich mal die Zeit und die passende Location finde.

Kommentare:

  1. määääääh. ein riesenplüschi! hast du auch nen knopf im ohr? hm?

    AntwortenLöschen
  2. Nein, so Steif ist Breen nicht XD.

    AntwortenLöschen
  3. Okay. DAS ist strange. Ermelyn kenn ich vom Larpen und neuerdings aus dem Verein ;) - Seestern ist eine meiner liebsten Freundinnen und janz annerswo her. Die Welt ist zu klein!

    Seesterns Lili/Agnes auf der Larp-Ahr

    AntwortenLöschen
  4. Ok, die Welt ist wirklich zu klein, aber der Seestern kommt ja jetzt auch daher, wo ich her komme^^ Oder der Seestern ist einfach zu bekannt XD.

    AntwortenLöschen
  5. Wie jetzt - ihr kennt euch tatsächlich? Ich hatte ja noch die irre Hoffnung, sie ist nur über den Pelzeblog gestolpert, weil sie ja auch bei Blogger bloggt. Hammer!

    AntwortenLöschen